Metanavigation / Stadtporträt deu
Donnerstag, 30.03.2017 12°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Weitere Informationen

Service

Holstentor

Holstentorsanierung

PROJEKT :

Holstentor - Sanierung
Fassaden - Terrakotten und Dächer

Baubeginn: Frühjahr 2005
Fertigstellung: Ende 2006
Bruttorauminhalt: 8.485 cbm 
Bruttogeschossfläche: 1.311 qm
Baukosten: 988.600,- €
Baudurchführung: Gebäudemanagement HL


 
 

1469 – 1478
Bau des Holstentores – Backsteingotik
1855
Berichte über Bauzustand – Einbau des Lotes durch Baudirektor Benda 17.12.1855 beauftragt BS den Senat mit Abbruch Senat führt Abbruch nicht aus neue Risse und weitere Neigung des Nordturmes
1863
Sanierungsgutachten an BS mit Abstimmung 42 zu 41 für Erhaltung
1871
Abschluss der Sanierung – Erneuerung glasierter Ziegel und Giebelmotive
1994
Stadtseite – Schadenskartierung und Reinigung ( Jos-Verfahren)
2001
Landseite Schadenskartierung sehr unterschiedliche Erhaltungszustände Risse, Abplatzungen, korrodierte Halteeisen Einzelaustausch nicht möglich, z.T. Zementfugen
2002
HU Bau
2004
498.000,- € im Haushalt
2005
Sanierungskonzept:

Das Sanierungskonzept sieht den Ausbau aller Terrakotten, deren Sicherung und Reinigung sowie das Herstellen und Einfügen von  Ersatzplatten vor. Darüber hinaus soll das Hintermauerwerk abgedichtet und die Halterungen komplett in V2A ausgebildet werden, eine Erneuerung der Gotlandgesimse – Profilbänder und Sicherungsmaß- nahmen an der Verfugung ausgeführt werden.
Das Gebäude ist bis zur Turmspitze eingerüstet, sodaß eine Überprü-
fung aller Konstruktionsteile vorgenommen werden kann. Das Schieferdach wird komplett erneuert, das aufgehende Mauerwerk wird überprüft und Schadensbilder eingehend analysiert und saniert.
 2006 Abschluss der Sanierung am 02.12.2006 mit einer Lichtinszenierung und einem Feuerwerk